Home


Kulturagent.innen für kreative Schulen

«Kulturagent.innen für kreative Schulen» ist ein Projekt für kulturelle Bildung und Schulentwicklung. Es hat zum Ziel, an Schulen ein qualitativ hochwertiges, fächerübergreifendes und bedarfsorientiertes Angebot der kulturellen Bildung zu realisieren und in den Schulalltag zu integrieren. Das Projekt ermöglicht Schulen, ihre Tätigkeiten auf dem Gebiet der kulturellen Bildung strategisch anzugehen und in die Schulentwicklung zu integrieren. Die Schulen öffnen sich für Impulse von aussen und profitieren von den Methoden von Kunst und Kultur.

«Kulturagent.innen für kreative Schulen» ist initiiert und gefördert von der Stiftung Mercator Schweiz in Zusammenarbeit mit den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Bern, Freiburg, St. Gallen, Thurgau, Wallis und Zürich. Für die Umsetzung des Projekts wurde der gesamtschweizerische Verband Kulturvermittlung Schweiz mandatiert.
Die Durchführung in den ersten Schulen ist im August 2018 gestartet. Die Kantone Appenzell Ausserrhoden, St. Gallen und Thurgau folgen in der zweiten Staffel im Sommer 2019. Das Projekt dauert jeweils vier Jahre. Insgesamt werden 9 Kulturagenten an 18 Schulen arbeiten.

Aktuell


10. Mai 2019

Veranstaltung «Spielräume: Kulturvermittlung in Lehrplänen» am 3. Juli in Bern

Das Programm für unsere erste öffentliche Veranstaltung steht!
Ausgehend von Inhalten aktueller Schweizer Lehrpläne, Praxis-Beispielen und künstlerischen Vorgehensweisen laden wir zur inspirierenden Auseinandersetzung mit Möglichkeiten der kreativen Öffnung des Schulalltags. Anschliessend mündet der Abend in das Sommerfest mit Musik von Paradisco, Speis und Trank.

Mehr Informationen in der Einladung und auf www.kultur-vermittlung.ch
Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier für die Teilnahme an der Veranstaltung an.
Anmeldeschluss ist der 10. Juni 2019.

10. Mai 2019

Fünf Partnerschulen in der Ostschweiz ausgewählt

Ab August 2019 werden in den Kantonen Appenzell-Ausserrhoden, St.Gallen und Thurgau folgende Schulen während vier Jahren aktiv: Im Kanton Appenzell Ausserrhoden ist es die Schule Gais. Im Kanton St.Gallen beteiligen sich die Primarschule Eichbüel, Bazenheid, und die Schule St. Margrethen, Schuleinheit Wiesenau am Projekt. Im Kanton Thurgau sind die Sekundarschule Remisberg, Kreuzlingen, und die Kantonsschule Kreuzlingen dabei. Wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit!

Kreative Schule gesucht! Ein Startplatz ist noch frei.
Fünf Schulen sind fix dabei, ein allerletzter Platz im Kanton St.Gallen ist noch zu vergeben.
Interessierte Schulen melden sich direkt bei: Eduard Hartmann, Projektleiter, Amt für Kultur Kanton St.Gallen, E-Mail: eduard.hartmann@sg.ch, Telefon: 058 229 24 75

18. April 2019

Vernissage: Are you speaking Paradise?

Am 25. April um 16 Uhr eröffnet die Oberwalliser Mittelschule St. Ursula Brig die Ausstellung «Are you speaking Paradise?»

Die Ausstellung versucht anhand diverser Schüler.innen-Projekte, Paradiesvorstellungen sowie diabolische Gegenentwürfe zu erkunden. Hierbei lautet die These: Himmel und Hölle sind bis heute allgegenwärtig. Ob in Computerspielen, Hip-Hop-Songs, Street-Art oder Reisebroschüren… Zudem erfolgte eine historische Auseinandersetzung mit dem christlich geprägten Konzept des Paradieses, wobei der Blick auch auf andere Glaubensrichtungen wie dem Hinduismus schweifte.

Mehr Informationen im Flyer sowie im Ankündigungstext.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter. Sie erhalten damit alle wichtigen Schritte des Projektes als Mail.


Welche Funktion? Ich bin...