Juni 2018


8. Juni 2018

Partnerschulen in vier Kantonen gefunden

Die am Projekt «Kulturagent*innen für kreative Schulen» beteiligten Schulen stehen fest. Ab kommendem August werden unsere Partnerschulen in den Kantonen Bern, Freiburg, Wallis und Zürich während vier Jahren am Projekt partizipieren. Die Schulen unterscheiden sich im Schultyp, der Schulstufe und der Grösse, was für das Projekt sehr bereichernd ist.

Im Kanton Bern handelt es sich um die deutschsprachige Primarschule Zollikofen sowie den französischsprachigen Schulverbund Syndicat scolaire COVICOU in Courtelary. Im Kanton Freiburg beteiligen sich das Collège du Sud in Bulle sowie die Schule ECGF-FMSF (École de culture générale Fribourg – Fachmittelschule Freiburg) am Projekt. Im Kanton Wallis sind die Schulen Brig Süd und die Oberwalliser Mittelschule OMS St. Ursula am Projekt beteiligt. Für den Kanton Zürich konnten gleich sechs Schulen gefunden werden: Die Tagesschule Staudenbühl und die Schule Waidhalde in der Stadt Zürich, die heilpädagogische Michaelschule in Winterthur, die Sekundarschule Neftenbach, die Schuleinheit Im Widmer in Langnau am Albis sowie die Sekundarschule Buechholz in Zollikon.

Wir sehen der spannenden und lehrreichen Zusammenarbeit mit Vorfreude entgegen!

8. Juni 2018

Stellen für Kulturagent*innen sind besetzt

Kulturagent*innen müssen über breite Ressourcen verfügen: Nebst systematischem Denken und Management Skills, um mit den verschiedensten Anspruchsgruppen zusammenarbeiten zu können, sind gleichzeitig klare künstlerische Visionen und eine hohe Sensibilität für kulturelle und schulische Kontexte gefordert.

Die Geschäftsstelle Kulturagent*innen Schweiz hat über 300 Bewerbungen potentieller Kulturagentf*innen geprüft und 33 Interviews durchgeführt. Die grosse Anzahl an Bewerbungen spricht bereits jetzt für eine starke Wahrnehmung und ein grosses Interesse am Projekt.

Nach Absprache mit den Förderpartnern has sich die Geschäftsstelle für sechs Kulturagent*innen entschieden, welche ab dem 1. August 2018 ihre Tätigkeit an den Partnerschulen aufnehmen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!