September 2017


27. September 2017

Schulausschreibung Zürich ist gestartet!

Schulen aus dem Kanton Zürich können sich ab sofort für die Teilnahme an «Kulturagenten – für kreative Schulen» bewerben. Im Kanton Zürich richtet sich das Projekt ausschliesslich an Schulen der Primarstufe und der Sekundarstufe I. Alle Informationen finden Sie im Bewerbungsformular für Schulen. Bitte füllen Sie dieses digital aus, am besten im Acrobat Reader. Die Frist für Bewerbungen läuft bis Montag, 20. November 2017. Am Dienstag, 3. Oktober 2017 wird das Projekt auch am Lehrpersonen-Anlass von schule&kultur Kantons Zürich vorgestellt.

Schulen aus den Kantonen Wallis und Bern können sich voraussichtlich ab Ende Oktober 2017 bewerben. Für Schulen aus den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Thurgau und St. Gallen sind Bewerbungen im Jahr 2018 (Start des Programms Sommer 2019). Möchten Sie an die Ausschreibung erinnert werden, dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

22. September 2017

Teilnahme des Kantons Zürich bestätigt!

Wir lassen die Korken knallen, der erste Vertrag mit einem Kanton ist unterzeichnet! Der Kanton Zürich (2 Kulturagenten, 6 Schulen) nimmt definitiv am Projekt «Kulturagenten – für kreative Schulen» teil. In Kürze werden sich interessierte Schulen für eine Teilnahme bewerben können. Unser Partner im Kanton Zürich ist schule&kultur.

15. September 2017

kulturagenten.ch ist online

Im März 2016 hat die Stiftung Mercator Schweiz vor der Versammlung der kantonalen Zuständigen für Kulturvermittlung an Schulen erstmals ihr Vorhaben vorgestellt, das Projekt «Kulturagenten – für kreative Schulen» in die Schweiz zu bringen. Viele Gespräche, Präsentationen und Verhandlungen später wird die damals registrierte Adresse «kulturagenten.ch» mit Inhalten gefüllt.

Die Website stellt das Projekt vor und dient als Kontaktmöglichkeit für Interessierte. Sie finden hier aktuelle Informationen, aber auch vertiefende Dokumente. Die Website wird sich zusammen mit dem Projekt weiterentwickeln.

Während den vergangenen 18 Monaten haben wir vielen Personen versprochen, dass wir sie über den Fortschritt des Projektes auf dem Laufenden halten wollen. Um Interessierte regelmässig über Entwicklungen des Projekts zu informieren, wird künftig ein Newsletter verschickt. Interessierte können hier den Newsletter abonnieren.